Zurück mit Klick ins Foto


1955 - Zeiss-Ikon-Box



Foto © Kameramuseum
 

Meine erste Kamera war eine Box von Zeiss-Ikon.
Ich bekam sie von meinen Eltern 1955 zu Ostern
geschenkt. Die Zeiss-Ikon-Box besaß ein stabiles
Metallgehäuse und funktionierte mit Rollfilm. Im
damals weit verbreiteten Format 6 x 6 bzw. 6 x 9.

Für 6 x 9 gab es zwei Sucher: Einen für Quer-
und einen zweiten für Hochformat-Aufnahmen.

Das Einlegen des Rollfilms war eine fummelige
Prozedur. Man mußte aufpassen, daß der Rollfilm
exakt über die zwei Rollen an der Andruckplatte
lief und das Boxgehäuse korrekt verriegelt wurde.
Öfters klemmte die Verriegelung. Dann fiel Licht
ins Innere der Box und der Film war hinüber!

Fotografiert wurde meistens nur in Schwarz-Weiß.
Vom Negativ ließ man Direktabzüge, z.B. in 6 x 6,
mit Büttenrand entwickeln. Nur bei besonders gut
gelungenen oder wichtigen Aufnahmen bekam das
Fotolabor den Auftrag für großformatigere Abzüge.